Open werther st ckbild

Open Werther

von Thilo Reffert nach J.W. von Goethe

Uraufführung

Mit Arwid Klaws und Marcus Krone
Regie Jonathan Giele
AUSSTATTUNG Ana Tasic
REGIEASSISTENZ 

Werther ist ein allzeit bekannter Protagonist der Literaturgeschichte, der sich jung und ungestüm an seine unmögliche Liebe zu Lotte verliert. Aber wer ist eigentlich Lotte? Sie ist mit Albert zusammen und trotz ihrer offensichtlichen Zuneigung zu Werther nicht von dieser Beziehung abzubringen. Werther, der sich so exzessiv mit sich selbst und seiner
Liebe beschäftigt, findet in der heutigen Welt nicht nur bei Facebook zahlreiche Wiedergänger. Für Aalen hat deshalb der Berliner Thilo Reffert einen frischen Blick durch Lottes Brille auf das Original geworfen. So öffnen sich ganz neue Perspektiven auf die fast 250 Jahre alte Geschichte, die Produktion von Texten und Gefühlen, sogar den Ausgang der Geschichte und die Frage: Wo hat „Seelenverwandtschaft“ heute ihren Platz?

Thilo Reffert nach J.W. von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832, gilt als einer der wichtigsten deutschen Dichter und Denker. Sein Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ (1774) machte den Autor über Nacht berühmt, prägte den Begriff der Seelenverwandtschaft und gehört bis heute zu den erfolgreichsten Romanen der Literaturgeschichte.

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, studierte zunächst Medizin, später Theaterwissenschaft und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, er arbeitete als Dramaturg und Theaterpädagoge. Reffert schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Romane, für die er bereits zahlreiche Preise erhielt, darunter den Hörspielpreis der Kriegsblinden und den Deutschen Hörspielpreis sowie den Deutschen Kinderhörspielpreis, den Berliner Kindertheaterpreis und den Mülheimer KinderStückePreis. Reffert lebt mit seiner Familie bei Berlin.

Logoimmaterielleskulturerbetheaterlandschaft