Img 3672

Shakespeare im Park

Poetischer Spaziergang durch den Park von Schloss Fachsenfeld

„Drum nennt man ja den Gott der Liebe blind. Auch malt man ihn Geflügelt und als Kind, weil er von Spiel zu Spielen fortgezogen, In seiner Wahl so häufig wird betrogen.“
So beschreibt die unglückliche Helena ihr Ringen mit der Liebe in „Ein Sommernachtstraum“. Angeregt von Szenen aus dem diesjährigen Sommerstück machen wir uns auf den Weg im Schlosspark in der Fülle von Shakespeares Liebesdichtung zu lesen, zu spielen, zu schwelgen, zu lachen und zu träumen. Kommen Sie mit?

Logo innofond
Logoimmaterielleskulturerbetheaterlandschaft