Tsa cyber cyrano

Cyber Cyrano

von István Tasnádi
Regie Jonathan Giele
Dramaturgie Winfried Tobias
Ausstattung Daphne Katzinger

Wer bin ich? Und weißt du, wer du bist? Susi ist in ihrer Klasse eher eine Außenseiterin, aber im Netz kennt sie sich aus. Dort hat sie auch ihren Freund Victor. Der Diplomatensohn, sportlich und sensibel, verdreht Susis Mitschülerin Heni den Kopf. Und er hat eine attraktiveSchwester, Moira, in die sich Matti verliebt, dem wiederum Susi gerne näher kommen würde... Es wird gechattet und gepostet und während sich die Online-Beziehungen im Netz vertiefen, sortieren sich die Verhältnisse im realen Leben neu. Dabei wird die Frage, wer wann wem „wirklich“ begegnet, zu einem Krimi über die Suche nach Identität und über Sein und Schein im Internet.

István Tasnádi

István Tasnádi, 1970 in Budapest geboren, studierte Theaterwissenschaft an der Universität Veszprém. Seit 1992 publiziert er regelmäßig Gedichte und Theaterstücke. Er war Mitbegründer und Dramaturg am Bárka Theater in Budapest, bevor er 2001 seine Arbeit als Hausautor und künstlerischer Kodirektor am Krétakör Theater begann.
Sein literarisches Werk umfasst über 30 Stücke und Drehbücher, darunter z. B. „Nexxt – Frau Plastic Chicken Show“ und „Staatsfeind Kohlhaas“. „Cyber Cyrano“ wurde in der Inszenierung des Autors als beste Jugendtheaterproduktion des Jahres 2011 in Ungarn ausgezeichnet und stand auf der Auswahlliste zum Deutschen Jugendtheaterpreis 2012.

Do, 26.10.17

Altes Rathaus

19:00


So, 05.11.17

Altes Rathaus

18:00

Im Anschluss: Ttheater trifft...jugendliche digital natives & nerds



Logo innofond
Logoimmaterielleskulturerbetheaterlandschaft